Spitzwegerich

Spitzwegerich Plantago lanceolata L.


Allgemeines: Schon im Altertum wurde der Spitzwegerich von den Assyrern gegen Schwellungen eingesetzt. Sämtliche Wegericharten galten bereits in der klassischen Antike und auch in der Klostermedizin als eine wertvolle Heilpflanze. Dioskurides verwendete den Spitzwegerich zur Auflage bei Hautproblemen. Im 11. Jahrhundert wurde die reinigende Wirkung bei eitrigen Wunden entdeckt. Schon zu dieser Zeit wurde das Kraut zusammen mit Essig, Salz und Gemüse gekocht und gegen Durchfall eingesetzt. Hildegard von Bingen empfiehlt die Verwendung von Spitzwegerich bei Gicht, Knochenbrüchen und geschwollenen Drüsen.


Botanik: Der Spitzwegerich gehört zur Familie der Wegerichgewächse. Charakteristisch für diese krautige Pflanze sind die grünbraunen Ähren. Die gelblichen Blüten der ausdauernden und mehrjährigen Wiesen- und Ackerpflanze erscheinen in den Monaten Mai bis September. Das Kraut liebt trockene Böden. Der Spitzwegerich ist in ganz Europa, Nord- und Mittelasien, Nordafrika, Australien, Neuseeland und Nord- und Südamerika beheimatet.


Inhaltsstoffe: Der Spitzwegerich ist reich an Iridoidglykosiden, Gerb- und Schleimstoffen, beta- Glukosidasen, Flavonoiden, Kieselsäuren, Hydroxyzimtsäuren und Kaffeesäureglykosiden.


Heilwirkung: Der Spitzwegerich ist für seine schleimlösende, antibiotische, zusammenziehende, entzündungshemmende, blutdrucksenkende, bronchienerweiternde, leberschützende und schwach abführende Wirkung bekannt.


Anwendung: Ein altbewährtes Hustenmittel ist Spitzwegerichtee- und saft/sirup. Eingesetzt wird dieser auch bei fiebrigen Lungenentzündungen- und Bronchialerkrankungen, sowie Magen- und Darmbeschwerden. Bei Insektenstichen und Hautverletzungen hilft die Auflage von intensiv zerkauten Spitzwegerichblättern. Diese werden dann mit einem Tuch abgedeckt. Ebenfalls ist der Einsatz von Spitzwegerich recht wirksam bei Asthma, Furunkeln, Hämorrhoiden und auch bei Durchfall. Der Spitzwegerichtee ist auch hervorragend als Gurgel- und Waschlösung geeignet.


Verträglichkeit: Bei der Anwendung von Spitzwegerich sind keine Nebenwirkungen bekannt.





Die Keywords die mit der Website verbunden sind, : Durchfall, Darmbeschwerden, Magenbeschwerden, antibiotisch, Insektenstiche, Spitzwegerich

0
0.0/5 für 0 Bewertung
0
18-04-2012

Verwandte Webseiten Spitzwegerich

Löwenzahn
Löwenzahn Taraxacum officinale Allgemeines: Bereits in der Antike wurde der Löwenzahn...
Odermennig
Odermennig EupatoriaAllgemein Bereits im antiken Griechenland war Odermennig bekannt als Mittel...
Aufrechter Ziest
Aufrechter Ziest, bot. Stachys rectaAufrechter Ziest, auch bekannt als Badekraut, kam zum Einsatz...
Arnika
Arnika Arnica montana L. Allgemeines: Erstmals wurde Arnika als Heilpflanze von Hildegard von...
Sand-Thymian
Sand-Thymian, bot. Thymus serpyllum Getrocknet kommt Sand-Thymian u.a. bei Erkrankungen der...
 
Powered by Arfooo directory © 2008 - 2010    Generated in 0.161 Queries: 9    Kontakt und Impressum    Nutzungsbedingungen   Thumbs von fadeout   Newsletter