Melisse

Melisse Melissa officinali L.


Allgemeines: Bereits im 1. Jahrhundert wurde die Melisse von Plinius in seiner “Naturgeschichte als Mittel gegen „Hysterie“ erwähnt. In Arabien wurde die Pflanze gegen Kopfschmerzen, Angstzustände und Herzprobleme eingesetzt. Von dort gelangte die Melisse im 10. Jahrhundert nach Spanien und später so auch in die mittelalterlichen Klostergärten. Hildegard von Bingen empfahl stets eine Tasse Melissentee vor dem Schlafengehen. Der auch als „Melissengeist“ bekannte Zitronenmelissenlikör wurde von den Karmeliterinnen erfunden. Paracelsus bezeichnete die Heilpflanze „als bestes Kräutlein für das Herz“.


Heute noch findet die Melisse bei Unruhezuständen und Schlafstörungen Verwendung. Dabei wird eine gute Wirkung zusammen mit der Anwendung von Baldrian und Hopfen erzielt. Eine aus Melissenextrakt hergestellte Creme ist ein wirksames Mittel gegen Lippenherpes.


Botanik: Die Melisse gehört zur Familie der Lippenblütengewächse. Die weißen Blüten dieser Feldpflanze erscheinen in den Monaten Juni bis August. Die Melisse liebt nicht zu trockene Böden. Die Heilpflanze ist in ganz Europa, Nordamerika und Mittelasien weit verbreitet.


Inhaltsstoffe: In der Melisse sind ätherische Öle, Gerb,- Bitterstoffe, Flavonoide, Mineralstoffe und Vitamin C enthalten.


Heilwirkung: Die Heilpflanze hat eine beruhigende, entspannende, krampflösende, schmerzlindernde und tonisierende Wirkung.


Anwendung: Für seine beruhigende Wirkung ist der Melissentee bekannt. Der Einsatz von Melisse wirkt krampflösend. Dadurch können Magenbeschwerden und auch Bauchschmerzen gelindert werden. Hierzu wird teilweise Frischpflanzenpresssaft eingesetzt. Ein 15- minütiges Melissenvollbad hat eine entspannende und beruhigende Wirkung zugleich. Frisch zerstoßene Melissenblätter sind ein bewährtes Hausmittel gegen Insektenstiche.


Verträglichkeit: Es sind beim Einsatz von Melisse keine Nebenwirkungen bekannt.


 



Die Keywords die mit der Website verbunden sind, : Insektenstiche, beruhigend, entspannen, Bauchschmerzen, Magenbeschwerden, krampflösend, Melisse

0
0.0/5 für 0 Bewertung
0
18-04-2012

Verwandte Webseiten Melisse

Brennessel
Brennnessel Urtica dioica L. Allgemeines: Die Brennnessel wird zu Unrecht als Unkraut...
Salbei
Salbei Salvia officinalis L. Allgemeines: Salbei kann auf eine lange Geschichte zurück...
Hopfen
Hopfen Humulus lupulus L. Allgemeines: Der erste Hopfen wurde bereits im Jahr 736 im bayrischen...
Sand-Thymian
Sand-Thymian, bot. Thymus serpyllum Getrocknet kommt Sand-Thymian u.a. bei Erkrankungen der...
Johanniskraut
Johanniskraut Hypericum perforatum L. Allgemeines: Die Heilkraft des Johanniskrautes war bereits...
 
Powered by Arfooo directory © 2008 - 2010    Generated in 0.185 Queries: 9    Kontakt und Impressum    Nutzungsbedingungen   Thumbs von fadeout   Newsletter