Eisenkraut

Eisenkraut Verbena officinalis L.


Allgemeines: Das Eisenkraut wurde im antiken Ägypten auch als „Träne der Iris“ bezeichnet. Es wurde dort zu Feierlichkeiten verbrannt. Schon in der Antike galt das Eisenkraut als Wundermittel bei Verbrennungen. Von Plinius wurde das Eisenkraut gar als berühmteste Pflanze der römischen Flora bezeichnet. Hildegard von Bingen setzte das Kraut auch gegen Gelbsucht und Zahnschmerzen ein. Gekochtes Kraut verwendete sie als Umschlag bei Geschwüren und fauligen Wunden.


Ebenfalls diente das Eisenkraut im Mittelalter als Zauber- und Beschwörungsmittel. In Wales ist es auch heute noch unter dem Namen „Teufelsbann“ bekannt.


Botanik: Das Eisenkraut gehört zur Familie der Eisenkrautgewächse. Das Kraut ist eine einjährige Weidenpflanze. Die blasslila Blüten erscheinen von Juni bis September. Das Eisenkraut liebt trockene und sonnige Böden. Es ist an Wegrändern und auf Schutthalden zu finden. Das Eisenkraut ist in ganz Europa, Mittel- und Nordasien, sowie Nordafrika verbreitet.


Inhaltsstoffe: Im Eisenkraut sind Iridoidglyloside, Gerb-, Bitter- und Schleimstoffe, ätherische Öle und Kieselerde enthalten.


Heilwirkung: Das Kraut hat eine verdauungsregulierende, appetitanregende, immunstimulierende, antibiotische, zytotoxische, hustenreizstillende, harntreibende, entzündungshemmende und sekretolytische Wirkung.


Anwendung: Innerlich wird Eisenkrauttee bei leichten Magen- und Darmbeschwerden, leichtem Durchfall und Appetitlosigkeit und äußerlich zur Spülung des Mund- und Rachenraums bei Erkältungen angewendet. Das altbewährte Hausmittel wird bei den verschiedensten Beschwerden der Milz, Leber, Nieren, Asthma, Migräne und Kopfschmerzen eingesetzt. Es gibt hierbei auch Fertigarzneipräparate.


Verträglichkeit: Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.


 



Die Keywords die mit der Website verbunden sind, : Hustenreiz, Appetit anregen, Verdauungsstörungen, Verdauung, Eisenkraut, Entzündungen, harntreibend

0
0.0/5 für 0 Bewertung
0
22-02-8833

Verwandte Webseiten Eisenkraut

Dornige Hauhechel
Dornige Hauhechel, bot. Ononis spinosaDie Wurzel des Strauchs wird in Teeform bei Blasen und...
Schwarzer Holunder
Schwarzer Holunder Sambucus nigra L. Allgemeines: Bei den alten Germanen wurde der Holunder als...
Melisse
Melisse Melissa officinali L. Allgemeines: Bereits im 1. Jahrhundert wurde die Melisse von...
Johanniskraut
Johanniskraut Hypericum perforatum L. Allgemeines: Die Heilkraft des Johanniskrautes war bereits...
Knoblauch
Knoblauch Allium sativum L. Allgemeines: Schon in der Antike fand Knoblauch als Nahrungsmittel-...
 
Powered by Arfooo directory © 2008 - 2010    Generated in 0.025 Queries: 9    Kontakt und Impressum    Nutzungsbedingungen   Thumbs von fadeout   Newsletter